DRUCKMESSGERÄT PDCR 830 / 1830

© Forschungszentrum Küste

Die im GWK verwendeten Druckmessgeräte der Baureihe PDCR 800 (Fa. GE Sensing) wurden speziell für den Einsatz in kleinen Bohrlöchern, Reservoiren, im Meer und anderen anspruchsvollen Umgebungssituationen hergestellt.

Die hoch leistungsfähigen Drucksensoren bestehen aus einer dichten Silikonmembran und einem Titan-Gehäuse und sind somit für den Einsatz in Flüssigkeiten und Gasen geeignet. Elektrostrahlgeschweißte und vulkanisierte Dichtungen und Verbindungen machen den Sensor besonders widerstandsfähig. Die integrierte Elektronik und fortschrittliche Kompensierungstechniken sichern eine exzellente Leistung über eine breite Temperaturspanne.

Am GWK sind Sensoren des Typs 830 und 1830 vorhanden. Beim Typ 830 ist die Membran frontbündig angeordnet, was für einen Einsatz an ebenen Oberflächen besonders geeignet ist. Beim Typ 1830 ist die Membran etwas zurückversetzt. Diese werden für alle anderen Druckmessungen verwendet.


Typ/Modell

PDCR 830 / 1830

Messgröße

Druck in [kPa (bar)]

Messbereich

70 bis 1000 kPa (0,7 - 10 bar)

Messgenauigkeit

Spezialanfertigung mit einer Genauigkeit von ± 0.06% FS BSL

Messrate

70 kHz (abhängig von Maximaldruck)

Grundfrequenz

28 kHz für 0,35 bar ansteigend bis 360 kHz für 0,035 bar

Ausgang

Analog (Spannung)

Abmessungen

Ø 17,5mm, Länge ca. 114 mm

Weitere Informationen

Datenblatt